Zeitwert für Organisationen­

Über die Motive des Einzelnen zu Begeisterung und Sinn für das System.

Wir haben uns irgendwann darauf geeinigt, dass der Tag 24 Stunden hat und das Jahr 365 Tage. Zeit kann man also nicht managen. Zeit ist einfach „da“. Was wir jedoch managen können, sind die Themen, die wir in der verfügbaren Zeit bearbeiten. Wenn wir also von Zeitwert einer Organisation sprechen, dann wollen wir den Blick darauf richten, wie wir diese Zeit so nutzen können, dass wir maximale Zufriedenheit für die Mitarbeitenden erwirken und maximalen Mehrwert für die Organisation.

 

 

Der Schlüssel dafür ist Selbstverantwortung jedes Einzelnen im Umgang mit sich selbst und im Umgang mit den Menschen, mit denen wir zu tun haben. Die Zeit sinnvoll nutzen und sich bewusstwerden, was wann wichtig ist sowie die Selbstsicherheit, das dann auch zu leben, zu sich selbst zu stehen, sich und seinen Fähigkeiten zu vertrauen und danach zu handeln. Lassen Sie uns das gemeinsam auf den Zeitwert Ihrer Organisation schauen, so dass die Motive des Einzelnen zu Begeisterung und Sinn für das System führen.

Man sollte nie so viel zu tun haben,
dass man zum Nachdenken keine Zeit mehr hat.

Georg Lichtenberg

Zeit wertvoll gestalten

Für die meisten Organisationen bedeutet das viele Fragezeichen und wirkt seltsam fremd.

Was heißt das?

Wie kann ich das messen?

Was mache ich mit den Erkenntnissen?

Fragen, für die es keine schnelle Lösung gibt.
Ausgangspunkt ist die Unternehmenskultur. Im Optimalfall leistet jeder seinen Beitrag, sind alle Bereiche aufeinander abgestimmt, ist das Ziel klar, steht am Ende der Kunde im Fokus! Nach der Unternehmenskulturanalyse (Zeitwert-Analyse) fängt die Arbeit erst richtig an. Wie gelingt es Ihrem Unternehmen, die identifizierten Optimierungspotentiale in greifbare Maßnahmen zu übersetzen und umzusetzen? Gemeinsam erarbeiten wir machbare Lösungen und entscheiden was wann sinnvollerweise umgesetzt werden kann.

Investieren Sie in sich! Nehmen Sie sich Zeit.

Voraussetzung ist das Wollen.

Der Wille und die innere Überzeugung, dass Selbstreflexion eine Investition ist, die langfristig unbezahlbar ist.
Lassen Sie uns gemeinsam prüfen, mit welchen Formaten und Tools wir Ihre Organisation, Ihre Mitarbeiter oder auch Sie persönlich bei der Umsetzung unterstützen können. 

Nehmen Sie sich die Zeit. Ganz im Sinne von Georg Lichtenberg.